Mietmodalitäten

ALLGEMEINE VERTRAGSBEDINGUNGEN FÜR EINE ANMIETUNG AUF ZEIT DES CHATEAU DE PREISCH

Mit der Reservierungsbestätigung für seine Veranstaltung erkennt der Kunde vorbehaltlos diese Allgemeinen Vertragsbedingungen an. Diese Allgemeinen Vertragsbedingungen genießen Vorrang gegenüber jedweden allgemeinen Vertragsbedingungen seitens des Kunden und jedweden schriftlichen Unterlagen seitens des Kunden. Alle in diesem Zusammenhang stehenden Sondervereinbarungen sind mit diesen Allgemeinen Vertragsbedingungen untrennbar verbunden.

RESERVIERUNGSBESTÄTIGUNG

Es gelten folgende Zahlungsmodalitäten :

  • Anzahlung von 25 % des gesamten Mietpreises bei Vertragsabschluss. Diese Anzahlung wird im Fall einer Stornierung durch den Kunden vom Domaine de Preisch als Aufwandsentschädigung einbehalten.
  • Anzahlung von 55 % drei Monate vor Beginn der Mietzeit oder vor der Reservierung, falls diese weniger als 4 Monate vor der Veranstaltung vorgenommen wird. Diese Anzahlung wird im Fall einer Stornierung durch den Kunden vom Domaine de Preisch als Aufwandsentschädigung einbehalten.
  • 2 Wochen vor Beginn der Mietzeit: 
Der Restbetrag ist vollständig zu zahlen. Der Gesamtbetrag wird im Fall einer Stornierung durch den Kunden vom Domaine de Preisch als Aufwandsentschädigung einbehalten.
Es wird eine Mietkaution in Höhe von € 1500 fällig. Diese Summe wird dem Mieter zurückerstattet, außer falls dem Domaine de Preisch entstandene Schäden behoben werden müssen.
Die Versicherungspolice muss vorgelegt werden.

 

STORNIERUNG EINER RESERVIERUNG

Jede Stornierung einer Reservierung bedarf der schriftlichen Form (Einschreiben mit Rückschein).

  • Fällt die Stornierung zwischen den Zeitpunkt des Vertragsunterschrift und einen Monat vor Beginn der Mietzeit, wird die Anzahlung vom Château de Preisch einbehalten.
  • Findet die Stornierung innerhalb eines Monats vor Beginn der Mietzeit statt, wird der gesamte Betrag für die Anmietung einbehalten.
Der Mieter ist darüber informiert, dass er zu diesem Zweck eine Versicherung bei einer Versicherungsgesellschaft seiner Wahl abschließen kann.
Der Vermieter behält sich das Recht vor, dem Mieter jede Nutzung des Ortes zu untersagen, die gegen die guten Sitten verstößt oder geeignet ist, dem Domaine de Preisch Schaden zuzufügen.

 

HÖHERE GEWALT

Die SARL Château de Preisch behält sich das Recht vor, den Vertrag im Falle von Krieg, Streik, Feuer- und Wasserschäden sowie Naturkatastrophen und allen Auswirkungen höherer Gewalt außer Kraft zu setzen. In diesem Fall wird dem Kunden die bereits gezahlte Anzahlung zurückerstattet.

VERSICHERUNGSSCHUTZ

  • Das Château de Preisch übernimmt keinerlei Verantwortung für jedwede Körperverletzung, materielle oder immaterielle Schäden, die dem Kunden und seinen Gästen entstehen, außer wenn direktes Verschulden des Vermieters nachgewiesen kann.
  • Der Kunde ist verpflichtet, einen Versicherungsvertrag mit einer bekanntermaßen zahlungsfähigen, auf französischem Boden agierenden Versicherungsgesellschaft abzuschließen, die seine Verantwortlichkeit als Organisator und die Veranstaltung, für die er das Château in Anspruch nimmt, absichert. Die Gewährleistung muss die Kosten der vollständigen Erneuerung aller beschädigten Teile innerhalb der gemieteten Räumlichkeiten decken.
  • Der Kunde ist auch für alle Schäden verantwortlich, die durch seine Gäste verursacht werden können und zwar im selben Umfang wie oben.
  • Die Veranstaltung wird unter alleiniger Verantwortung des Mieters organisiert. Dieser verpflichtet sich, den Teilnehmern die Regeln bezüglich der Sicherheit und des Schutzes der Gebäude und des Parks mitzuteilen sowie dafür zu sorgen, dass die Teilnehmer diese Regeln einhalten.
Insbesondere hat der Mieter die Pflicht, für die Aufsicht und Sicherheit von Kindern und alkoholisierten Personen zu sorgen.
  • Bei Nichtvorliegen der Versicherungspolice wird der Vertrag storniert.

KAUTION

Bei der Zahlung des Restbetrags werden Sie gebeten, eine Kaution in Form eines Schecks über € 1500 als Absicherung gegen mögliche Sachbeschädigungen bei uns zu hinterlegen. Dieser Kautionsscheck wird Ihnen nach der Bestandsaufnahme durch uns, spätestens jedoch 2 Wochen nach der Veranstaltung, und nach der vollständigen Begleichung der Rechnungen für Zusatzleistungen u./o. gegebenenfalls der Kosten für eine Wiederherstellung der Örtlichkeiten, zurückgegeben.

RECHT AUF FOTOGRAFISCHE AUFNAHMEN

Wir behalten uns das Recht vor, während Ihrer Veranstaltung Aufnahmen von der Domaine de Preisch zu machen, es sei denn, Sie haben sich im Voraus schriftlich dagegen verwahrt. Der Kunde verpflichtet sich, keine gewerbliche Nutzung von Fotos – auch Teilaufnahmen- der Örtlichkeiten, Kunstgegenstände etc. vorzunehmen.

DIENSTLEISTER

Alle externen Dienstleistungen wie Lieferungen, Dekoration, Animation etc. müssen dem Vermieter vorher mitgeteilt werden. Der Mieter verpflichtet sich, diese zu bezahlen und die üblichen Sicherheitsvorschriften zu beachten.
Der Vermieter haftet nicht für die eventuelle Nichterfüllung der vertraglichen Verpflichtungen seitens der Dienstleister. 
Die Räumlichkeiten müssen in ihrem ursprünglichen Zustand zurückgegeben werden. 
Das Anbringen von Nägeln, Schrauben usw. an Wänden, Boden usw., das Ankleben von Objekten und Anbringen von Plakaten sind untersagt.
Bei Beendigung der Mietzeit sind vorübergehend eingebrachte Gegenstände sowohl innerhalb wie außerhalb der gemieteten Räume unverzüglich zu entfernen (einschließlich Flaschen und Abfall).

Der Kunde ist verpflichtet, vor der Mietzeit den entsprechenden Institutionen die notwendigen Unterlagen in Bezug auf das entsprechende geistiges Eigentum vorzulegen.

SONDERVEREINBARUNGEN

Weitere Vereinbarungen werden bei Bedarf vertraglich festgelegt und genießen dann Vorrang über diese Allgemeinen Vertragsbedingungen.
Dies gilt u.a. für die musikalische Gestaltung, die gegebenenfalls bei der SACEM anzumelden ist.

REINIGUNG DER RÄUMLICHKEITEN

Die Küche ist vom Caterer oder vom Mieter zu reinigen. Die Festräume sind auszufegen und von Flaschen und sonstigem Abfall zu reinigen. Die vollständige Reinigung der Räume wird anschließend von uns durchgeführt.
Der Mieter ist dafür verantwortlich, dass der Caterer die Nutzungsbedingungen für die Küche und die Empfangsräume einhält. Im Fall der Nichteinhaltung dieser Bedingungen kann die Mietkaution einbehalten werden.

SICHERHEIT

  • Der Mieter hat über die Sicherheit der angemieteten Räume zu wachen, sowohl im Hinblick auf offenes Feuer als auch auf eventuell von ihm oder seinen Dienstleistern während der Veranstaltung eingebrachte elektrische Installationen.
  • Die Verwendung von Feuerwerkskörpern, Rauchpatronen, Konfetti und Schaum ist nicht gestattet.
  • In den Räumen darf nicht geraucht werden.
  • Jede Installation z.B. einer Licht-Ton-Schau, von Zelten, Hüpfburgen, speziellen elektrischen Anschlüssen etc. … bedarf der vorherigen Genehmigung durch den Besitzer.
  • Das Mezzanin ist nur für 50 Personen zugelassen.
  • Alle Fahrzeuge müssen auf dem Parkplatz geparkt werden, und nicht in der Umgebung des Anwesens.

SPEZIELLE BESTIMMUNGEN

Der historische Charakter der Örtlichkeiten läßt eine besondere Sicherung v.a .der Wassergräben, Brücken, Statuen usw. nicht zu. Daher hat der Mieter besonders zu achten, dass alle Teilnehmer auf die dadurch entstehenden Risiken und Gefahren hingewiesen werden. Insbesondere hat er zu untersagen, dass sich Kinder ohne Begleitung auf dem Gelände bewegen, sowie allgemein jede Nutzung des Parks jenseits der unmittelbaren Umgebung der Festsäle nach Einbruch der Nacht.

Mögliche Bau- und Restaurierungsarbeiten auf dem Anwesen, die den Ablauf der Veranstaltung in keiner Weise beeinträchtigen, sind ohne Einfluss auf den Mietpreis.

SONDERVEREINBARUNGEN

Weitere Vereinbarungen werden bei Bedarf vertraglich festgelegt und genießen dann Vorrang über diese Allgemeinen Vertragsbedingungen.

 

Teilen

 
 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter